Unsere Ziele: Bessere Kommunikation

Gepostet von

Wir finden, dass das bisher vorherrschende Selbstverständnis der Gemeinde nicht mehr zeitgemäß ist: als hoheitlich handelnde Körperschaft, in der die einzelnen Bürger nur bei der Wahl ein Mitspracherecht besitzen. Wir stehen für ein offenes Miteinander, in dem die Bürger schon im Vorfeld ausführlich über wichtige Entscheidungen informiert werden und die Möglichkeit erhalten, selbst Stellung zu nehmen.

Die Entscheidungen keiner anderen staatlichen Ebene wirken sich so unmittelbar auf die Menschen aus wie die der Kommunen: Ob ein Gehweg gebaut wird oder nicht, wann der Kindergarten schließt oder wie hoch die Abwassergebühren sind – das und vieles mehr betrifft uns direkt in unserem Alltagsleben. Deshalb sollte die Gemeinde aus unserer Sicht auch so nahe an den Menschen sein wie keine andere Ebene: indem sie erstens beständig über wichtige Entscheidungen informiert und zweitens den Betroffenen auch die Möglichkeit gibt, sich im Vorfeld zu diesen Entscheidungen zu äußern.

Mehr Transparenz

Wir wollen die Bürger besser darüber zu informieren, was im Rathaus beschlossen wird, indem wir ausführlicher als bisher darlegen, wann und warum welche Entscheidungen anstehen:

  • Dazu verbessern wir das Informationsangebot auf der Gemeinde-Website.
  • Für alle Nicht-Internet-Affinen erweitern wir das Informationsangebot im Gemeindeboten und die Berichterstattung über die Kommunalpolitik in der Lokalpresse.
  • Damit sich wirklich alle Gemeindebürger einmal jährlich auf einen einheitlichen Informationsstand bringen können, geben wir zum Jahreswechsel einen gedruckten Infobrief an alle Haushalte heraus, in dem die wichtigsten Entscheidungen des abgelaufenen und die wichtigsten Themen des anstehenden Jahres zusammengefasst sind.

Mehr Einbindung

Bei Entscheidungen, die entweder einen Großteil der Gemeindebürger direkt betreffen oder einen großen finanziellen Aufwand bedeuten, wollen wir systematisch die Meinungen der Bürger mit einfließen lassen. Dazu soll jeweils im Gemeindeboten und auf der Website ein Aufruf zu Stellungnahmen veröffentlicht werden, die bei der Entscheidungsfindung auch berücksichtigt werden müssen. Uns ist bewusst, dass wir die Arbeit für das Rathaus damit nicht einfacher machen – wir sind aber überzeugt, dass im 21. Jahrhundert ohnehin kein Weg an einer zeitgemäßen Bürgerbeteiligung vorbeiführt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s