„Do bin i dahoam“

Gepostet von

Gemeinderatskandidat Manfred Schötz (Listenplatz 15) im Kurzinterview:

Welche fünf Wörter beschreiben dich am besten?

Manfred Schötz: Ich bin ein Familienmensch, hilfsbereit, loyal, lern- und teamfähig, aber auch umgänglich und gesellig.

Bei welchen Vereinen in Haselbach bist du aktiv?

Manfred Schötz: Natürlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Haselbach und leidenschaftlich beim Kirchenchor Haselbach.

Wie würdest du Haselbach beschreiben?

Manfred Schötz: „Do bin i dahoam.“ Haselbach ist für mich Heimat, guter Zusammenhalt innerhalb der Dorfgemeinschaft, der schönste Ort im vorderen Bayerischen Wald.

Wo siehst du Haselbach in 10 Jahren?

Manfred Schötz: Als eine moderne, aber auch traditionsbewusste Gemeinde, in der sich sowohl „Jung“ als auch „Alt“ wohlfühlen, in der alle Gemeindemitglieder mit ihrer Lebenssituation zufrieden sind und gerne in Haselbach wohnen, weil ihnen unsere Gemeinde dafür sehr gute Möglichkeiten bietet.

Wo ist dein Lieblingsplatz in Haselbach?

Manfred Schötz: Unser Dorfplatz mit unserem Dorfwirtshaus und dem Carport, da sich hier immer wieder zeigt, wie sehr die Dorfbevölkerung zusammenhält, bei verschiedensten Veranstaltungen. Dass jeder dem anderen hilft und man sich hier immer wieder in guten Gesprächen austauschen kann.

Mehr dazu


„Entscheidend ist, dass es fair zugeht“

Bürgermeisterkandidat Simon Haas im Kurzinterview.


„Ich möchte alles transparenter machen“

Gemeinderatskandidat Andreas Pfeffer im Kurzinterview.


„Wenn Hilfe gebraucht wird, packt jeder mit an“

Gemeinderatskandidatin Elke Schub im Kurzinterview.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s